Unbenanntes Dokument

(Sgraffito, Haus Pascher Harbach)
Sgraffito, Bahnhofstraße Gmünd
Mosaik/Sgraffito, Haus Tröstl Gmünd

Vögel und Rehe, Zeichnung Bleistift, Sammlung Nödl

Die Arbeit wird im Auftrag von Familie Pascher (für deren Bäckerei) angefertigt.

Die Wohnhausanlage ist von der Stadt Gmünd errichtet; das Sgraffito hat die Stadtrechtsverleihung 1250 zum Thema, es wird anlässlich der 700. Wiederkehr (1950) bei Carl Hermann in Auftrag gegeben. Hintergrund ist, dass damals aufgrund gesetzlicher Vorgaben bei öffentlichen Bauaufträgen näher festgelegte Beträge für Kunstwerke bereitgestellt und in Auftrag gegeben werden müssen. Das Sgraffito wird im Jahr 2005 im Zuge der Erneuerung der Fassadenmalerei renoviert.

Als Dank für nachbarschaftliche Bauhilfe gestaltet Carl Hermann die Arbeit; das Sujet springender Rehe ist in zahlreichen Entwürfen vorhanden, der Balken quer durch stellt den 15. Meridian (durch Gmünd und die Blockheide verlaufend) dar.

Carl Hermann