Unbenanntes Dokument

Späte Tätigkeit

Carl Hermann


In die folgenden 1970er-Jahre fällt das Schaffen großer Granitplastiken, darunter „Die sieben Schwaben“ (Granit, Waidhofen/Thaya), „Der Zufriedene“ (Granit, Waidhofen/Thaya), „Sautreiber“ (Granit, Weitra).

Carl Hermann arbeitet an der Plastik mehrfach; er entwirft ein Modell in der Regel aus Gips-/Ton in Originalgröße; davon nimmt der Künstler bei Gußarbeiten ein Negativ, bei Arbeiten in Stein überträgt er punktmäßig vom Modell auf das Original.

Carl Hermann - Der Zufriedene Schulstunde

Neben seinen Mosaiken (Privatliegenschaft, Gmünd; ehem. Hallenbad, Gmünd) geht letztlich Carl Hermann von der dreidimensionalen Plastik – vgl. die Spätwerke einer Madonna mit Kind (Granit, Groißenbrunn) sowie das Krainer-Denkmal (Granit/Bronze, Eibiswald) – über zur reliefartigen Darstellung auf Granitblöcken bzw. Steintafeln (Schlacht bei Dürnkrut und Jedenspeigen, Dürnkrut und Jedenspeigen; 50 Jahre Erdöl in Österreich, Neusiedl/Zaya; Erdöl und Wein, Prottes; Steinschnitte, Krankenhaus Gmünd).

Carl Hermann